Skip Navigation

Erstellen eines SaaS-Dienstes in der
BlackBerry UEM
-Konsole

Hinweis
: Wenn Sie zwei Instanzen desselben Diensttyps in
BlackBerry UEM
erstellen möchten (z. B.
Box
), müssen Sie für jede Instanz eine andere Dienstanbieter-Entity-ID angeben.
  1. Klicken Sie in der Menüleiste der
    BlackBerry UEM
    -Verwaltungskonsole auf
    Einstellungen
    .
  2. Klicken Sie auf
    BlackBerry Enterprise Identity > Dienste
    .
  3. Klicken Sie auf plus-icon.png .
  4. Wählen Sie den Diensttyp aus, den Sie erstellen möchten (z. B.
    Box
    ).
  5. Geben Sie auf dem Bildschirm
    BlackBerry Enterprise Identity-Dienst hinzufügen
    die Metadaten zum Dienstanbieter ein. Diese Metadaten beziehen sich speziell auf den Dienstanbieter und Ihr Unternehmen. Beachten Sie, dass nur die mit der ausgewählten Dienstvorlage verknüpften Felder angezeigt werden.
    Name
    Beschreibung
    Mobiles Zero Sign-On (ZSO)
    Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie das mobile Zero Sign-On aktivieren möchten.
    Name
    Geben Sie den Namen des SaaS-Anbieters ein.
    Beschreibung
    Die Mandantenbeschreibung ist optional.
    Logo
    Fügen Sie ein Logo hinzu, das mit dem Dienst verknüpft werden soll.
    Entity-ID des Dienstanbieters
    Geben Sie die URL oder einen eindeutigen Namen für den Zugriff auf den SaaS-Dienst ein.
    Assertions-Verbraucherdienst (POST URL)
    Geben Sie die vom Dienstanbieter bereitgestellte POST URL ein.
    IdP-initiierte Anmeldeunterstützung
    Geben Sie die Art der Anmeldeunterstützung ein, die Ihr Unternehmen benötigt.
    Signaturoptionen
    Geben Sie Ihre Assertion-Auswahl ein.
    IdP-Signaturzertifikat
    Geben Sie das mit dem Dienstanbieter gemeinsam genutzte x509-Zeritfikat ein.
    Privater Schlüssel mit IdP-Signatur
    Geben Sie den x509-Schlüssel für das entsprechende Signaturzertifikat ein. Bewahren Sie dieses sicher auf.
    Verschlüsselungszertifikat
    Geben Sie das Verschlüsselungszertifikat ein.
    Dienstspezifische Informationen
    Einige Dienste erfordern zusätzliche Information oder Informationen, die geringfügig von diesen Beschreibungen abweichen. Meistens sind diese Informationen jedoch bereits vorkonfiguriert.
    Ansprüche – Attribut der Namenskennung
    Wählen Sie das Attribut der Kennung für Ihren Anspruch auswählen.
    SAML-Anspruchsattribute
    • Name – Geben Sie einen SAML-Anspruchsnamen ein.
    • SAML-Attribut – Geben Sie Ihr SAML-Attribut ein.
    • SAML-Anspruchstyp
      • Lokal – wenn Sie einen lokalen Anspruch auswählen, müssen Sie eine Option in der Attributwerteliste auswählen. Dadurch wird ein SAML-Attribut einem Attributtyp zuordnet, der von
        BlackBerry Enterprise Identity
        erkannt wird, beispielsweise ein Benutzername.
      • Statisch – wenn Sie einen statischen Anspruch auswählen, müssen Sie eine Option im Attributwertefeld eingeben.
    • Attributwert – wählen Sie einen Attributwert aus oder geben Sie einen ein. Dies ist ein definierter Attributwert, den Ihr SaaS-Dienst gegebenenfalls benötigt, um den Dienst für die Benutzer Ihres Unternehmens einzurichten.
    • Attributtyp – wählen Sie einen Typ für das Attribut aus. Der Typ beruht auf Ihren SaaS-Dienstanforderungen. Der Standardtyp lautet „anyType“.
  6. Klicken Sie auf
    Speichern
    .