Verwalten von Android-Geräten mit App-Konfigurationseinstellungen Skip Navigation

Verwalten von Android-Geräten mit App-Konfigurationseinstellungen

BlackBerry UEM
unterstützt
Android
 OEMConfig-Apps, mit denen App-Konfigurationen zur Verwaltung von Gerätehersteller-APIs verwendet werden können. Viele
Android
-Geräte, einschließlich Geräten von
Samsung
und
BlackBerry
verfügen über proprietäre APIs. 
BlackBerry UEM
bietet die Möglichkeit, Einstellungen mithilfe von Profilen und IT-Richtlinienregeln zu verwalten, die von
Knox Platform for Enterprise
- und
BlackBerry
-APIs gesteuert werden. Es kann jedoch vorkommen, dass andere
Android
-Gerätehersteller gerätespezifische APIs mit Einstellungen verwenden, die von Administratoren verwaltet werden müssen. Um diese Funktion zu unterstützen, kann der Hersteller eine OEMConfig-App für Geräte bereitstellen, mit deren Hilfe Administratoren Gerätefunktionen über App-Konfigurationseinstellungen verwalten können.
Samsung
stellt die
Knox Service Plugin
-App bereit, mit der
Knox Platform for Enterprise
-Geräte konfiguriert werden können. Wenn Sie sich für die Verwendung des
Knox Service Plugin
entscheiden, beachten Sie die folgenden Hinweise:
  • Auf
    Samsung
    -Geräten haben weder das 
    Knox Service Plugin
     noch IT-Richtlinien und Profile von
    BlackBerry UEM
    Vorrang. Das Gerät verwendet die neuesten Einstellungen, die es empfängt.
  • Samsung
    empfiehlt die Verwendung von
    UEM
    für die Verwaltung von
    Samsung
    -spezifischen Optionen (wo möglich). Die Verwendung von
    Knox Service Plugin
    sollte auf Einstellungen beschränkt werden, die in 
    UEM
    nicht auf andere Weise konfiguriert werden können, z. B. aktuelle Updates von
    Samsung
    -Gerätefunktionen, die sich noch nicht mit Ihrer
    UEM
    -Version verwalten lassen.
  • Wenn Sie das
    Knox Service Plugin
    verwenden, stellen Sie sicher, dass die App-Konfigurationseinstellungen dem Verhalten entsprechen, das in der IT-Richtlinie und den Profilen konfiguriert ist, die auch an das Gerät gesendet werden, um ein inkonsistentes Geräteverhalten zu vermeiden.