Kennwörter und Sperren

Es stehen mehrere Arten von Sperren, PINs und Kennwörtern zur Verfügung, mit denen Sie Ihr BlackBerry-Gerät schützen können.

Wenn Sie Ihr Gerät beruflich nutzen, gibt es eventuell unternehmensspezifische Sicherheitseinstellungen, z. B. ein Kennwort zum Entsperren Ihres Geräts.

BlackBerry ID

Eine BlackBerry ID umfasst eine E-Mail-Adresse und ein Kennwort, das Ihnen Zugriff auf BlackBerry-Websites, -Anwendungen und -Dienste bietet. Wenn Sie Ihr BlackBerry-Gerät wechseln, können Sie mit einer BlackBerry ID Daten auf Ihr neues Gerät übertragen. Verwenden Sie dieselbe BlackBerry ID für all Ihre BlackBerry-Geräte.

Wenn Sie sich mit Ihrer BlackBerry ID anmelden, haben Sie unter anderem folgende Möglichkeiten:
  • Übersicht über Ihre App-Käufe und Zahlungsoptionen aus dem BlackBerry World-Store behalten.
  • Vorteile der BBM-Funktionen nutzen, z. B. Sichern und Verschieben von BBM-Kontakten auf ein neues BlackBerry-Gerät.
  • Ein- und Ausschalten von BlackBerry Protect.

Kennwort- und Bildschirmsperre

Während Ihr Gerät gesperrt ist, können Sie weiterhin Benachrichtigungen über neue E-Mail- und Textnachrichten erhalten, Notrufe tätigen, den Akku-Ladezustand anzeigen, einen Alarm einstellen oder Fotos machen.

Sperren Sie den Bildschirm, um Batteriestrom zu sparen und nicht versehentlich auf die Tasten zu drücken. Um die unberechtigte Verwendung Ihres Geräts zu verhindern, müssen Sie ein Gerätekennwort einrichten.

Über die Anzeige- und Sicherheitseinstellungen können Sie festlegen, dass Ihr Gerät sich nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität automatisch sperrt. Sie können auch eine benutzerdefinierte Nachricht verfassen, die auf dem gesperrten Bildschirm angezeigt wird.

Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen, kann es nicht wiederhergestellt werden. Research In Motion empfiehlt die regelmäßige Sicherung Ihrer Daten. Aus Sicherheitsgründen werden standardmäßig alle Gerätedaten gelöscht, wenn zehn Mal ein falsches Kennwort eingegeben wird.

BlackBerry Balance und das Kennwort für den Arbeitsbereich

Wenn Sie Ihr Gerät mit dem Netz Ihres Unternehmens verknüpfen, aktiviert Ihr Administrator eventuell die BlackBerry Balance-Technologie. BlackBerry Balance dient zur Sicherung und Trennung von Bereichen Ihres Geräts in rein geschäftliche und rein persönliche Bereiche.

Ihr Administrator fordert Sie möglicherweise zum Festlegen eines Kennworts für den geschäftlichen Bereich auf, um so Dateien, Apps und Daten zu schützen, die zu Ihrem Unternehmen gehören, z. B. Ihr geschäftliches E-Mail-Konto. Sie können dasselbe Kennwort für Ihren geschäftlichen Bereich und Ihr Gerät verwenden.

Wenn Sie das Kennwort für Ihren geschäftlichen Bereich häufiger als zulässig falsch eingeben, wird dieser mit all den darin befindlichen Inhalten gelöscht. Sie können die Anzahl der möglichen Versuche zur Kennworteingabe für den geschäftlichen Bereich in den Balance-Einstellungen reduzieren oder erhöhen.

PINs für SIM-Karte

Sie können zwei verschiedene PINs für die SIM-Karte in Ihrem Gerät einsetzen. Sie können eine SIM-Karten-PIN verwenden, um die unberechtigte Verwendung Ihrer SIM-Karte in einem anderen Gerät zu verhindern. Wenn Sie z. B. Ihre SIM-Karte verlieren und jemand versucht, diese in einem anderen Gerät zu verwenden, kann die SIM-Karte nicht verwendet werden, wenn die PIN nicht korrekt eingegeben wird. Wenn Sie die Anzahl zulässiger Versuche, die PIN der SIM-Karte einzugeben, überschreiten, funktioniert Ihre SIM-Karte nicht mehr. Fordern Sie einen PUK-Code von Ihrem Mobilfunkanbieter an, um die Sperrung Ihrer SIM-Karte aufzuheben.

Eine PIN2 für Ihre SIM-Karte dient zur Aktivierung bestimmter Telefonfunktionen, z. B. der Anrufbegrenzung.

Wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter, um eine PIN für Ihre SIM-Karte zu erhalten. Schalten Sie anschließend die SIM-Karten-Sicherheit in Ihren Sicherheitseinstellungen ein.



Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.