Trackball-Empfindlichkeit

Die Trackball-Empfindlichkeit bezeichnet den Umfang der Trackball-Bewegung, die erforderlich ist, damit das System die Bewegung als Navigationsereignis erkennt und entsprechend ein Navigationereignis an die Softwareschicht zu senden. Die BlackBerry®-Gerätehardware misst die physische Trackball-Bewegung mithilfe spezieller Einheiten, die als Ticks bezeichnet werden. Wenn die Anzahl der Ticks entlang einer Achse den Schwellenwert des Systems oder einer BlackBerry® Java® Application überschreitet, wird ein Navigationsereignis entlang dieser Achse an die Softwareschicht gesendet, und das System setzt die Tick-Zahl wieder auf Null zurück. Auch nach einer bestimmten Leerlaufzeit wird die Tick-Zahl wieder auf Null zurückgesetzt.

Mit der Trackball-API können Sie die Trackball-Empfindlichkeit festlegen. Eine hohe Trackball-Empfindlichkeit bedeutet einen niedrigeren Tick-Schwellenwert, weshalb schon kleine Trackball-Bewegungen ein Navigationsereignis auslösen. Umgekehrt entspricht eine niedrige Trackball-Empfindlichkeit einem größeren Tick-Schwellenwert, sodass ein Navigationsereignis erst mit größeren Trackball-Bewegungen ausgelöst wird.

Index


Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.