Entfernen von Daten aus dem Inhaltsrepository

Je nach Produktlebenszyklus Ihrer Anwendung müssen Sie u. U. alle Anwendungsdaten aus dem Inhaltsrepository des einheitlichen Suchdiensts entfernen. Zum Beispiel kann ein BlackBerry-Gerätebenutzer mehrere Konten für Ihre Anwendung haben. Daher ist es sinnvoll, die Anwendungsdaten nur in Suchergebnissen anzuzeigen, wenn der Benutzer derzeit von Ihrer Anwendung authentifiziert wird. Alternativ muss Ihre Anwendung ggf. auf Gebietsschemata-Änderungen reagieren. In diesem Fall sollten Sie Daten aus dem Inhaltsrepository entfernen, um es anschließend neu mit den Daten zu füllen, die dem aktuellen Gebietsschema entsprechen.

Die folgende Tabelle beschreibt zwei Ansätze, um alle Anwendungsdaten aus dem Inhaltsrepository des einheitlichen Suchdiensts zu entfernen.

Methode

Beschreibung

Heben Sie die Registrierung eines EntityBasedSearchable-Objekts auf.

Dieser Ansatz entfernt Ihr EntityBasedSearchable-Objekt und alle damit zusammenhängenden Daten aus dem Inhaltsrepository des einheitlichen Suchdiensts. Ihr EntityBasedSearchable-Objekt wird nicht mehr in der Liste der registrierten suchbaren Datenquellen auf dem BlackBerry-Gerät angezeigt.

Um die Registrierung eines EntityBasedSearchable aufzuheben, rufen Sie SearchRegistry.deregister() auf, und übergeben Sie das Registrierungstoken, das beim Registrieren von EntityBasedSearchable zurückgegeben wurde.

Entfernen Sie alle Daten eines EntityBasedSearchable-Objekts aus dem Inhaltsrepository.

Dieser Ansatz entfernt alle Anwendungsdaten aus dem Repository. Sie können diesen Ansatz verwenden, wenn Sie alle Daten entfernen müssen, aber erwarten, dass Sie das Repository bald mit neuen Daten auffüllen werden.

Um alle Daten eines EntityBasedSearchable-Objekts aus dem Inhaltsrepository zu entfernen, rufen Sie UnifiedSearchServices.removeAllData() auf, und übergeben Sie das Registrierungstoken, das bei der Registrierung des EntityBasedSearchable-Objekts zurückgegeben wurde.


Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.