Permanentes Speichern von Objekten

Der permanente Speicher lässt Sie Objekte permanent speichern. Die Objekte werden nach dem Neustart eines BlackBerry-Smartphones im Speicher beibehalten. Der permanente Speicher ist in allen Versionen der BlackBerry Device Software enthalten.

Mit der API für die permanente Speicherung können Sie ganze Java-Objekte im Speicher ablegen, ohne die Daten erst seriell speichern zu müssen. Wenn Ihre Anwendung startet, kann sie das Java-Objekt aus dem Speicher abrufen und die Daten bearbeiten. Die API für die permanente Speicherung stellt kein relationales Datenbankmodell dar. Sie müssen ein effektives Objektmodell erstellen und die Beziehungen zwischen Objekten je nach Bedarf mithilfe von Indizes und Hash-Tabellen verwalten.

Die API für die permanente Speicherung ist in der PersistentObject-Klasse, der PersistentStore-Klasse und der EventLogger-Klasse implementiert, die alle im net.rim.device.api.system-Paket und der Persistable-Schnittstelle bereitgestellt werden, die im net.rim.device.api.util-Paket enthalten sind.

Daten werden als Instanzen des PersistentObject gespeichert. PersistentObject kann ein beliebiges Objekt sein, das die Persistable-Schnittstelle enthält. Die API für die permanente Speicherung ermöglicht die implizite Persistenz von Klassen, damit die nachfolgenden Datentypen automatisch die Persistable-Schnittstelle implementieren und im permanenten Speicher gespeichert werden:

  • java.lang.Boolean
  • java.lang.Byte
  • java.lang.Character
  • java.lang.Integer
  • java.lang.Long
  • java.lang.Object
  • java.lang.Short
  • java.lang.String
  • java.util.Vector
  • java.util.Hashtable

Der Speicher für jede Anwendung ist unterschiedlich, weil jedes Objekt im permanenten Speicher einer 64-Bit-ID zugewiesen ist (Typ long).


Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.