Funktionen

Einfache Implementierung

Sie können Advertising Service SDK dazu verwenden, um eine Anzeige in Ihre Anwendung zu integrieren, ohne eine große Menge Code schreiben zu müssen. Sie können eine Anzeige in Ihrer Anwendung einfach durch Hinzufügen der JAR-Datei für die Advertising Service-Bibliothek zum Erstellungspfad für Ihre Anwendung, Importieren der Banner-Klasse in Ihre Anwendung, Erstellen eines Banner-Objekts und Hinzufügen zu einem Bildschirm schalten.

Verfügbarkeit von dynamischen Anzeigen und Anzeigen mit Aufforderungen

Der Advertising Service unterstützt dynamische Anzeigen und Anzeigen mit Aufforderungen von vielen bekannten Marken und Diensten, einschließlich erweiterter Medienanzeigen, die JavaScript® oder XHTML verwenden. Einige erweiterte Medienanzeigen können Suchfelder, Web-Feeds und Bilder enthalten, die erweitert oder minimiert werden, wenn ein BlackBerry®-Gerätebenutzer auf die Anzeige klickt. BlackBerry-Geräte, auf denen die BlackBerry® Device Software 5.0 und später ausgeführt wird, unterstützen erweiterte Medienanzeigen.

Außer den typischen Anzeigen, auf die Benutzer klicken können, um eine Website zu öffnen, unterstützt der Advertising Service auch Anzeigen, die mit BlackBerry® Device Software-Anwendungen interagieren, wie z. B. die BlackBerry App World™-Verkaufsplattform. Der Advertising Service unterstützt Anzeigen, die die folgenden Aktionen ausführen:

Anzeigentyp

Beschreibung

Klick-zu-Website

Öffnet eine Website mithilfe des BlackBerry® Browser

Klick-zu-Video

Öffnet ein RTSP-Feed, das ein Video anzeigt.

Klick-zu-Telefon

Fordert den Benutzer auf, eine Telefonnummer anzurufen.

Klick-zu-BlackBerry App World

Öffnet den Bildschirm mit Details für eine Anwendung in der BlackBerry App World.

Die Aktion, die auftritt, nachdem ein Benutzer auf eine Anzeige klickt, wird vom Anzeigennetzwerk bestimmt, und erfordert nicht, dass Sie diese Art von Verhalten selbst implementieren.

Zugriff auf mehrere Anzeigennetzwerke von einem Ort aus

Der Advertising Service ermöglicht Ihnen Zugriff auf mehrere Anzeigennetzwerke, ohne dass komplizierte 1:1-Vereinbarungen mit jedem Anzeigennetzwerk ausgehandelt werden müssen.

Jedes Anzeigennetzwerk ist darauf ausgerichtet, Anzeigen, die für die Zielgruppe Ihrer Anwendung wichtig sind und bei denen davon ausgegangen wird, dass sie innerhalb der Anzeigenplatzierung gute Ergebnisse erzielen werden, an Ihre Anwendung zu senden. Anzeigennetzwerke konkurrieren miteinander um die Platzierung ihrer Anzeigen innerhalb Ihrer Anwendung.

Intuitive Anzeigenauswahl

Statistiken zur Leistung von Anzeigen in Ihrer Anwendung werden nahezu in Echtzeit aktualisiert, damit Ihre Anwendung immer erstklassige Anzeigen empfängt, die relevant für die Zielgruppe Ihrer Anwendung sind. Der Advertising Service-Vermittlungslayer kann die Statistiken verwenden, um automatisch Anzeigenanforderungen von Ihrer Anwendung an die Anzeigennetzwerke mit den Anzeigen mit den besten Ergebnissen zu senden.

Wenn Sie einen praktischeren Ansatz verwenden wollen, können Sie im Entwicklerportal Ihre eigenen Präferenzen zum Senden von Anzeigenanforderungen durch den Vermittlungslayer festlegen. Sie können Ihr Anzeigeninventar den Anzeigennetzwerken zuordnen, die die beste Klickrate, Füllrate oder eine Kombination von beidem bieten.

Nachdem der Vermittlungslayer einem Anzeigennetzwerk eine Anzeigenanforderung gesendet hat, bestimmt das Anzeigennetzwerk basierend auf den folgenden Informationen, welche Anzeigen zurückgegeben werden:
  • Vergangene Leistung von Anzeigen in der Anzeigenplatzierung (z. B. Klickrate und Füllrate)
  • Informationen, die Ihre Anwendung automatisch mit jeder Anzeigenanforderung versendet, wie z. B. der Mobilfunkanbieter, das Land und das BlackBerry®-Gerätemodell
  • Zusätzliche Metadaten (die freiwillig von den Benutzern der Anwendung angegeben werden), die der Vermittlungslayer für das Ausrichten verwendet, wie z. B. das Alter, das Geschlecht und das Einkommen des Benutzers
Vorheriges Thema: Übersicht

Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.