Bekannte Probleme

BlackBerry Mobile Voice System unterstützt keine BlackBerry-Geräte, die in iDEN-Netzwerken betrieben werden.

Benutzer müssen die BlackBerry Device Software 5.0 oder höher verwenden und Cisco Unified Communications Manager 7.1 oder einem neueren PBX-System zugewiesen werden, bevor sie einem aktiven Anruf Teilnehmer hinzufügen können.

Die Anrufweiterleitungsfunktion wird nicht unterstützt, wenn Ihr Unternehmen Anrufe über ein SIP-Gateway weiterleitet.

Das BlackBerry MVS unterstützt den G.729-Codec auf Geräten, die BlackBerry Device Software 5.0, BlackBerry Device Software 6.0 und BlackBerry 7.1 verwenden. Die Testphase ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Wenn Ihr Unternehmen den G.729-Codec auf Geräten mit BlackBerry Device Software 5.0, BlackBerry Device Software 6.0 und BlackBerry 7.1 verwendet, ist die Leistung des BlackBerry MVS möglicherweise nicht optimal. Wenn die Geräte Ihres Unternehmens BlackBerry 7.0 verwenden, müssen Sie den G.711-Codec verwenden.

Sie müssen möglicherweise die IT-Richtlinienregel "Direkten Wi-Fi-Zugriff auf den BlackBerry Enterprise Server deaktivieren" ändern, damit die Geräte in Ihrem Unternehmen eine Verbindung zum BlackBerry Enterprise Server mithilfe einer Wi-Fi-Verbindung herstellen können. Wenn die Richtlinie nicht festgelegt ist, können die Benutzer in Ihrem Unternehmen unter Umständen keine Anrufe mithilfe eines Wi-Fi-Netzwerks tätigen. Der Standardwert dieser Richtlinie ist ein Nullwert. Der Standardwert kann sich in Abhängigkeit davon ändern, welchen Mobilfunkanbieter ein Gerät verwendet. Weitere Informationen zu den Richtlinien erhalten Sie im Referenzhandbuch für BlackBerry Enterprise Server-Richtlinien.

Sie können kein Pluszeichen (+) vor der Durchwahlnummer platzieren, wenn Sie Benutzer in der MVS Console konfigurieren.

Der BlackBerry MVS Server-Administrator kann die Datei MVSConfigToolNR.exe aktivieren, um eine benutzerdefinierte Netzwerkeinschränkung für BlackBerry MVS zu aktivieren. Beachten Sie, dass die Möglichkeit von Endbenutzern, Wi-Fi-Anrufe zu tätigen, eingeschränkt ist, wenn diese benutzerdefinierte Netzwerkeinschränkung aktiviert ist. Wenn die benutzerdefinierte Netzwerkeinschränkung aktiviert ist, können Wi-Fi-Anrufe nur bei Netzabdeckung durch einen Mobilfunkanbieter getätigt oder empfangen werden (mindestens SOS verfügbar).

Wenn sich ein Benutzer in einem Gebiet ohne Datenempfang befindet, wird bei eingehenden Anrufen anstatt der Anrufer-ID "Unbekannte Nummer" angezeigt.

Wenn die Protokollebene Ihres Unternehmens nicht auf "INFO" gesetzt ist, können gelegentlich erhöhte CPU-Level auftreten.

Nächstes Thema: BlackBerry MVS Server
Vorheriges Thema: BlackBerry MVS Client

Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.