Ein Benutzer kann mit der geschäftlichen Nummer auf einem BlackBerry-Gerät keinen Anruf tätigen

Problemursache

Mögliche Lösung

Der BlackBerry MVS Client ist nicht installiert.

  1. Um Anwendungen auf dem BlackBerry-Gerät anzuzeigen, klicken Sie auf der Startseite auf Optionen > Anwendungen > Add-Ons.
  2. Vergewissern Sie sich, dass der BlackBerry MVS Client in der Liste angezeigt wird.

Wenn der BlackBerry MVS Client nicht installiert ist, finden Sie Informationen zum Bereitstellen von Anwendungen für Benutzer im BlackBerry Enterprise Server BlackBerry Enterprise Server und im BlackBerry Mobile Voice System BlackBerry Mobile Voice System.

Der Benutzer befindet sich außerhalb eines Bereichs mit Mobilfunkempfang.

Vergewissern Sie sich auf dem BlackBerry-Gerät, dass sich das BlackBerry-Gerät in einem Bereich mit Mobilfunkempfang befindet, in dem das BlackBerry-Gerät Datennachrichten senden und empfangen und der Benutzer das Telefon verwenden kann.

Das Desktop-Servicebuch [BBSIP] ist nicht installiert.

Um Servicebücher auf dem BlackBerry-Gerät anzuzeigen, klicken Sie auf Optionen > Erweiterte Optionen > Servicebuch. Wenn das Servicebuch [BBSIP] nicht verfügbar ist, kontaktieren Sie einen Administrator für den BlackBerry Enterprise Server.

Die BlackBerry MVS Services-Dienste werden nicht ausgeführt.

Vergewissern Sie sich auf dem BlackBerry MVS Server, mit dem das Benutzerkonto verknüpft ist, dass in den Windows-Diensten der MVS Console-, MVS Session Manager-, MVS Data Manager-, MVS BlackBerry Enterprise Server Connector- und MVS Witness Server-Dienst ausgeführt werden. Starten Sie diese, falls erforderlich. Benutzer können das BlackBerry MVS während des Startens der Dienste nicht verwenden.

Im BlackBerry Enterprise Server 5.0 ist das Benutzerkonto nicht aktiv.

  1. Erweitern Sie im BlackBerry Administration Service im Menü Verwaltung der BlackBerry-Lösung den Eintrag Benutzer.
  2. Klicken Sie auf Benutzer verwalten.
  3. Suchen Sie nach einem Benutzerkonto.
  4. Vergewissern Sie sich in der Liste BlackBerry Enterprise Server-Status, dass die Option BlackBerry-Benutzer deaktivieren deaktiviert ist.

Das BlackBerry MVS-Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert.

  1. Klicken Sie in der MVS Console im linken Fensterbereich auf Benutzer.
  2. Klicken Sie auf Verwalten.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
  4. Klicken Sie auf das Benutzerkonto, für das Sie die Anmeldeinformationen prüfen möchten.
  5. Vergewissern Sie sich, dass Benutzername, Kennwort, Durchwahlnummer und Mobiltelefonnummer den in PBX konfigurierten Anmeldeinformationen entsprechen.

Die geschäftliche Telefonnummer ist nicht als aktive Telefonnummer auf dem BlackBerry-Gerät festgelegt.

Legen Sie auf dem BlackBerry-Gerät die geschäftliche Telefonnummer als aktive Telefonnummer fest. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  1. Öffnen Sie auf dem BlackBerry-Gerät die Telefonanwendung.
  2. Gehen Sie zum Anfang des Anrufprotokollbildschirms.
  3. Klicken Sie mit dem Trackpad.
  4. Wählen Sie die geschäftliche Telefonnummer aus.
  5. Klicken Sie mit dem Trackpad.

Die Telefonnummernübersetzung ist nicht richtig konfiguriert.

Die Telefonnummernübersetzung ist erforderlich, wenn das PBX-System Ihres Unternehmens das E.164-Pluszeichen (+) nicht unterstützt oder die Zugriffscodes für die internationale Direktwahl (IDD) oder Landesvorwahl (NDD) nicht automatisch hinzufügt.

  1. Klicken Sie in der MVS Console im linken Fensterbereich auf Telefonie-Connectors.
  2. Klicken Sie auf Verwalten.
  3. Klicken Sie auf den PBX Ihres Unternehmens.
  4. Vergewissern Sie sich in der Dropdown-Liste Standort, dass die ausgewählte Normalisierung korrekt ist.

Wenn die Benutzer Ihres Unternehmens für vom PBX-System eingeleitete Anrufe konfiguriert wurden, ist die Anrufer-ID-Nummer des Telefonie-Connectors möglicherweise nicht richtig.

  1. Klicken Sie in der MVS Console im linken Fensterbereich auf Telefonie-Connectors.
  2. Klicken Sie auf Verwalten.
  3. Klicken Sie auf den Telefonie-Connector Ihres Unternehmens.
  4. Vergewissern Sie sich, dass die Anrufer-ID-Nummer des Telefonie-Connectors richtig ist.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Suchen Sie in den BBSIP-Protokolldateien des BlackBerry MVS eine Anrufer-ID-Nummer des Telefonie-Connectors, die vom PBX zum PSTN und an das BlackBerry-Gerät übergeben werden kann. Das Standardverzeichnis für Protokolldateien lautet <drive>:\Program Files\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server\Logs\<date>. Wenden Sie sich an den PBX-Administrator Ihres Unternehmens, um sich zu vergewissern, dass die Anrufer-ID-Nummer richtig ist.
  • Vergewissern Sie sich in der MVS Console auf der Seite "Telefonie-Connector", dass die Anrufer-ID-Nummer des Telefonie-Connectors richtig ist.

Wenn die Benutzer Ihres Unternehmens für vom PBX-System eingeleitete Anrufe konfiguriert wurden, sind die optionalen ANI-Nummern des Telefonie-Connectors möglicherweise nicht richtig angegeben.

  1. Klicken Sie in der MVS Console im linken Fensterbereich auf Telefonie-Connectors.
  2. Klicken Sie auf Verwalten.
  3. Klicken Sie auf den Telefonie-Connector Ihres Unternehmens.
  4. Überprüfen Sie im Abschnitt Optionale ANI-Nummern für die Identifizierung von BlackBerry MVS-Anrufen verfügbar, ob die optionalen ANI-Nummern des Telefonie-Connectors richtig sind.

Die Portnummern sind nicht richtig konfiguriert.

Vergewissern Sie sich, dass die Trunk-Portnummer des PBX-Systems mit der Trunk-Portnummer des MVS FMC-Telefons identisch ist.

Die Routenmuster des Unternehmens sind nicht richtig konfiguriert.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Wenn Sie Benutzerkonten von der MVS Console deaktivieren und erneut aktivieren, und wenn das BlackBerry MVS vorab die Mobilfunktelefonnummern-Konfiguration des BlackBerry Enterprise Server mit Daten füllt, fügt das BlackBerry MVS möglicherweise die Landesvorwahl zum Feld "Mobiltelefonnummer" auf den BlackBerry-Geräten hinzu. Benutzer können Anrufe nicht tätigen oder empfangen, wenn das Mobilfunknetz keine Vorwahlnummern zur Anwahl von örtlichen Telefonnummern zulässt und wenn das PBX-System nicht für die Zulassung von Anrufen konfiguriert ist, die mit einer Vorwahlnummer von BlackBerry-Geräten beginnen. Sie müssen die Routenmuster des PBX Ihres Unternehmens konfigurieren, um Anrufe mit oder ohne Landesvorwahl von BlackBerry-Geräten zuzulassen.
  • Sie müssen möglicherweise das PBX-System Ihres Unternehmens so konfigurieren, dass BlackBerry MVS-Benutzer Anrufe von der Anrufliste oder der Kontaktliste auf ihren BlackBerry-Geräten tätigen können, ohne eine Vorwahl hinzuzufügen, z. B. die Zahl 9 vor Telefonnummern.

Die Meldung "User is not available" wird auf dem Gerät angezeigt.

Vergewissern Sie sich, dass das Gerät die richtige Version der BlackBerry Device Software verwendet.

Ein Benutzer nutzt internationales Roaming und ändert die SIM-Karte zu einer lokalen Mobiltelefonnummer.

Stellen Sie in der MVS Console sicher, dass für die Serviceklasse die Einstellung "Benutzer darf die Mobiltelefonnummer ändern" ausgewählt ist. Ändern Sie manuell die Mobiltelefonnummer auf dem Gerät, um darzustellen, was das PBX-System wählen muss, um den Benutzer zu kontaktieren. Wenn der Benutzer z. B. eine SIM-Karte aus Großbritannien verwendet, sollte die Mobiltelefonnummer auf dem Gerät des Benutzers so geändert werden, dass sie die IDD (011), die Landesvorwahl (44) und die Ortsvorwahl und lokale Telefonnummer des Benutzers enthält. Weitere Informationen zum Ändern der Mobiltelefonnummer auf dem Gerät, finden Sie unter www.blackberry.com/support, Artikel KB17940.


Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.