Bewährtes Verfahren: Vorbereiten Ihrer Umgebung

Wenn Sie Ihre Umgebung für die Unterstützung des BlackBerry Mobile Voice System vorbereiten, berücksichtigen Sie die folgenden Anweisungen:

  • Überprüfen Sie, ob Sie einzelne DID-/DDI-Nummern aus Ihrer Telefonieumgebung und über die PSTN-Trunks senden können. Das BlackBerry MVS verwendet mindestens eine DID-/DDI-Nummer, die Sie der Telefonieumgebung als Rufnummer-ID für BlackBerry MVS-Anrufe zuweisen. Der BlackBerry MVS Client verwendet die DID-/DDI-Nummer, um Anrufe zu identifizieren. Ersetzen Sie diese Nummer nicht durch eine Haupttelefonnummer oder eine Rechnungsnummer.
  • Leiten Sie Anrufe um andere Komponenten in Anrufflüssen weiter, z. B. andere Gateways, PBX-Systeme oder Session Border Controller (SBC), um eine korrekte Kommunikation zwischen dem BlackBerry MVS Server, dem BlackBerry MVS Client und dem PBX-System beizubehalten.
  • Überprüfen Sie, ob eine der folgenden Funktionen in Ihrer Umgebung verwendet wird. Diese Funktionen werden auf "Best-Effort"-Basis unterstützt.
    • Anrufaufzeichnung
    • Anrufberechnung oder Autorisierungscodes
  • Stellen Sie sicher, dass das BlackBerry MVS das PBX-System Ihres Unternehmens unterstützt. Folgende PBX-Systeme werden unterstützt:
    • Cisco Unified Communications Manager 6.1, 7.0, 7.1.x, 8.0, 8.0.1, 8.0.2, 8.0.3, 8.5 und 8.5.1
    • Mitel Communications Director 4.2
    • Nortel Networks Communication Server 1000 5. X (erfordert ein Mediant 1000- oder 2000-SIP-Gateway)
    • Avaya Aura Communication Manager 5.2.1, 6.0, 6.0.1 (erfordert ein Mediant 1000- oder 2000-SIP-Gateway)
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Wählplan nur numerische Zeichen in Durchwahl- oder Verzeichnisnummern enthält. Wenn Ihre Durchwahlnummern nicht numerische Zeichen enthalten, funktioniert das BlackBerry MVS nicht.

  • Das BlackBerry MVS erfordert PRIs oder SIP-Trunks. Andere Trunks werden auf "Best-Effort"-Basis unterstützt.
  • Stellen Sie sicher, dass BlackBerry MVS-Anrufe nicht über ein Cisco 6608-Gateway weitergeleitet werden. Das Cisco 6608-Gateway unterstützt keine KPML-Signale, die für das BlackBerry MVS erforderlich sind.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Cisco-Gateways mindestens auf IOS 12.4.24T aktualisiert werden, um die richtige Verarbeitung von DTMF-Signalen zu gewährleisten.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihrer Cisco Unified Communications Manager-Konfiguration MTP-Ressourcen zuweisen können. Bei einigen Arten von Anrufflüssen sind Hardware-MTP-Ressourcen erforderlich, um die richtige Anrufeinrichtung sicherzustellen.
  • Stellen Sie sicher, dass ein Computer oder virtueller Computer verfügbar ist, auf dem die BlackBerry MVS-Software installiert werden kann.
  • Stellen Sie sicher, dass weder das PBX-System noch die BlackBerry Enterprise Solution in einer Cloud gehostet werden. Die Komponente muss vor Ort installiert werden, um den Port- und Netzwerklatenzanforderungen des BlackBerry MVS gerecht zu werden.
  • Bestätigen Sie, dass die Reaktionszeiten zwischen den folgenden Komponentengruppen weniger als 240 Millisekunden betragen:
    • BlackBerry MVS Server zum PBX-System oder Mediengateway
    • BlackBerry MVS Server zur BlackBerry Configuration Database
    • BlackBerry MVS Server zum BlackBerry Enterprise Server

Waren diese Informationen hilfreich? Senden Sie uns Ihren Kommentar.